Liebe in stürmischen Zeiten

Ein Intensivtraining für Paare auf der Basis der GFK

 „Niemand ist zu Beginn einer Beziehung beziehungsfähig. Das werden wir erst durch die Beziehung selbst.“ David Schnarch

fingerloveAuf der Basis der GFK kreieren wir in diesem Training einen vertrauensvollen Raum, in dem Paare in einen intensiven, empathischen Prozess der Entwicklung und der gegenseitigen Unterstützung eintauchen können. So kann jede/r Schritt für Schritt im eigenen Tempo den eigenen Weg zur Beziehungsfähigkeit erforschen.

In unserer Arbeit mit Paaren haben sich drei Säulen herauskristallisiert, die wesentlich sind, um lebendige, lustvolle Beziehungen und eine erfüllende Intimität zu leben. Mit Übungen, Theorieinputs und Meditation unterstützen wir darin, in diesen drei Bereichen Bewusstheit, Achtsamkeit und Kompetenzen zu entwickeln.

 

•Freundschaft, Wertschätzung und Intimität im Alltag pflegen…

…bedeutet, sich gegenseitig das jeweils eigene Erleben der Realität zuzugestehen, auch wenn sie der eigenen diametral entgegensteht, …den anderen so anzunehmen wie er/sie ist, …nicht aufzuhören, sich gegenseitig zu sagen, was man aneinander mag, …und lebendige und achtsame Zärtlichkeit und Sexualität in den Alltag zu integrieren..

 

•‚Lösbare‘ Konflikte klären…entdeckungsreise_2

…hier geht es darum, die Kernelemente der GFK zu üben und zu vertiefen: Selbstempathie, empathisches Zuhören (auch in herausfordernden Situationen) und das Entwickeln kreativer Lösungen, die die Bedürfnisse beider berücksichtigen.

 

•Scheinbar ‚unlösbare‘ Konflikte nutzen, um in Selbstliebe zu wachsen

…bedeutet, Situationen, in denen wir gegenseitig unsere ‚roten Knöpfe‘ drücken rechtzeitig zu erkennen, neue kreative Wege für unser Wachstum zu entwickeln und uns unseren alten inneren Wunden zuzuwenden und diese zu heilen.
Neben der Gewaltfreien Kommunikation werden weitere Ansätze und Erfahrungen in diesen Kurs einfließen, die wir selbst auf unserem Weg als hilfreich erlebt haben:

  • die vertiefende Arbeit mit Gefühlen, (inspiriert von C. Callahan, V. Dittmar) hilft dabei, Gefühle zu spüren, statt sie zu denken und sie weder zu unterdrücken noch sie auszuagieren.
  • die Arbeit mit inneren Wunden und alten Überzeugungen (inspiriert von K. Wilber, B. Katie,
    K. u. A. Trobe) ist hilfreich um (unbewusste) Denk-und Verhaltensmuster in Bewegung zu bringen.
  • in einem Workshop mit D. u. M. Richardson haben wir eine neue Art der Sexualität kennen gelernt, die auf Achtsamkeit basiert und sich wie GFK auf tiefer körperlicher Ebene anfühlt.
  • zu einem der Module laden wir zwei TangolehrerInnen ein, die mit Tango Argentino einen Raum eröffnen, in dem die Herausforderungen von Verbundenheit und Autonomie direkt und auf spielerische Weise erlebbar werden.

Termine:
15. – 18.11.2018 (Do.- So.)
07. – 10.02.2019 (Do.- So.)
25. – 28.04.2019 (Do.- So.)

Teilnahmebeitrag je Person
1.170,- / 1.380,- / 1.590,- € incl. MwSt.
gestaffelt nach Netto-Einkommen: bis 800 €, bis 1300 €, über 1300 €
inclusive MwST sowie inclusive Übernachtung und Vollverpflegung (biologisch und vegetarisch)

Bildungsgutscheine von Bund und Ländern werden anerkannt.