Intensivtraining für Menschen, die in Schulen tätig sind

Die Arbeit in der Schule kann Spaß machen und als gestaltbar und sinnvoll erlebt werden!

Menschen, die in Schulen tätig sind, können die GFK gleich auf mehreren Ebenen anwenden, z.B. im Umgang

  • mit sich selbst,
  • mit Schülerinnen und Schülern,
  • mit deren Eltern,
  • mit Kolleginnen und Kollegen,
  • mit Personen der Schulaufsicht und anderen Behörden.

Die Teilnehmenden dieses Intensivtrainings werden im Laufe der fünf Module immer wieder eingeladen für sich herauszufinden und dies mitzuteilen, auf welcher dieser Ebenen sie aktuell Fortschritte machen wollen hinsichtlich ihrer Fähigkeit

  • Mitgefühl für sich und andere zu entwickeln,
  • sich selbst und andere besser zu verstehen,
  • sich auf nichtverletzende Weise anderen mitzuteilen und
  • anderen einfühlsam zuzuhören.

Auf Grundlage der mitgeteilten aktuellen Wünsche der Teilnehmenden werden wir bei der Gestaltung der Einheiten Schwerpunkte setzen. Bei diesem weitgehend prozessorientierten Arbeiten wird es dennoch einen roten Faden geben, nämlich wie die Teilnehmenden beständig

  • zufriedener mit sich selbst werden, was ihr Anwenden der GFK angeht und wie sie
  • herausfinden können, wie ihr Anwenden der GFK für andere (noch) attraktiver, lebendiger und geschmeidiger wird.

Wir glauben, dass sich die GFK in Schulen am schnellsten und nachhaltigsten durch eine wachsende Anzahl an regelrechten ‚Leuchttürmen‘ im Bereich Schule verbreitet. Wir meinen damit Menschen, die sich trauen, sichtbar damit zu werden, dass sie die GFK im Alltag im Kontakt zu anderen Menschen anwenden und die Lust darauf haben anderen mit Hilfe der GFK zu Klarheit zu verhelfen, Orientierung zu geben, Unterstützung zu bieten und ein Vorbild in punkto Selbstfürsorge zu sein.

Mit dieser Trainingsreihe möchten wir die Teilnehmenden – egal wie nahe sie sich hinsichtlich dieses Ziels wähnen – befähigen ihre ‚Leuchtturmqualitäten‘ hinsichtlich der Anwendung der GFK ein großes Stück weiter zu entwickeln und zwar so, dass es ihnen hoffentlich immer öfter möglich ist, diese Qualitäten bei den unterschiedlichsten Gelegenheiten einzusetzen, z.B. im Unterricht, in den Pausen, bei Tür-und-Angel-Gesprächen, in Konferenzen und anderen Besprechungen oder bei Elternabenden.

Wäre es nicht schön, wenn andere Erwachsene zunehmend neugierig würden, wie solche ‚Leuchttürme‘ auf der zwischenmenschlichen Ebene Dinge hinbekommen, die ihnen selbst bislang nicht möglich scheinen?

Termine 2019:

1. Modul:  10.05. – 12.05.2019

2. Modul:  28.06. – 30.06.2019

3. Modul:  06.09. – 08.09.2019

4. Modul:  13.10. – 27.10.2019

5. Modul:  06.12. – 08.12.2019

Kosten:
Da uns wichtig ist, dass möglichst viele Menschen unabhängig von ihrem Einkommen an unserem Jahrestraining teilnehmen können, haben wir uns für einkommensabhängige Seminarbeiträge entschieden:

mtl. Netto-Einkommen unter   800,- EUR:  1.440,- EUR
mtl. Netto-Einkommen über    800,- EUR:  1.640,- EUR
mtl. Netto-Einkommen über 1.300,- EUR:  1.890,- EUR

incl. MwSt., incl. Kosten für Übernachtung und biol. Vollverpflegung: 440,- EUR

Ort: Tagungs- und Begegnungshaus der Kommune Niederkaufungen (bei Kassel)

Voraussetzung zur Teilnahme an diesem Intensivtraining ist der Besuch mindestens eines 1 tägigen Einführungsseminars. (Bitte setz dich mit uns in Verbindung, wenn du an dem  Jahrestraining teilnehmen möchtest, aber diese Voraussetzung nicht erfüllst.)
Dieser Kurs ist auch für Menschen mit viel Erfahrung in der Anwendung der Gewaltfreien Kommunikation geeignet.

In Hessen ist die Veranstaltung als Lehrerfortbildung anerkannt.

Anmeldebutton